Kontakt:

Verena Herrmann
079 446 43 83
e-mail

 

 

Spendenkonto:

PC 87-598867-3

IBAN: CH94 0900 0000 8759 8867 3

Schweizerischer Boxerclub,
Boxer in Not

 


Boxer in Not

Die Abteilung Boxer in Not ist Teil des Schweizerischen Boxer-Clubs. Sie steht in Not geratenen Boxern bei und sucht dann für sie eine neue Bleibe; dadurch wird verhindert, dass sie in ein Tierheim müssen, vermindert so den Aussetzungsstress und erleichtert die Arbeit der Tierschutzvereine.
Besitzer, die sich von ihrem Boxer trennen müssen, können mit Verena Herrmann - der Verantwortlichen von Boxer in Not - direkt per e-Mail oder Telefon Kontakt aufnehmen. Es wird dann alles unternommen, um für diesen Notboxer eine neue Bleibe zu finden. In den meisten Fällen ist es wünschenswert, dass der Boxer in seiner alten Heimstatt bleibt, bis er adoptiert werden kann.
Personen, die einen Boxer über Boxer in Not zu adoptieren wünschen, können regelmässig die Internetseite besuchen, auf der zu adoptierende Boxer vorgestellt werden, oder Kontakt mit den Verantwortlichen aufnehmen, um sich als Adoptionsfamilie bekanntzumachen.
Bei Adoption eines Boxers bei Boxer in Not wird ein Betrag von 500 CHF erhoben; diese Summe, in Verbindung mit Spenden, erlaubt die Bezahlung der Pension im Zwinger oder Tierarztkosten, wenn ein Boxer infolge von nachweislich schlechter Behandlung oder Vernachlässigung Nothilfe benötigt.

Da Boxer in Not ohne Subventionen und nur dank ehrenamtlicher Helfer funktioniert, sind alle Spenden und auch neue freiwillige Helfer willkommen.

 

ZU ADOPTIERENDE BOXER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Balu sucht ein neues Zuhause

Der dunkelgestromte Rüde wird am 1.November 2018 ein Jahr alt. Er kommt aus einer Zucht in der Schweiz ohne Stammbaum.

Dem Alter entsprechend ist Balu sehr aktiv und würde gerne artgerecht beschäftigt werden.

Er ist sehr liebevoll und anhänglich.

Leider fehlt ihm Erziehung und Umwelterfahrung weitgehend, hier besteht ein grosser Nachholbedarf. Er ist jedoch lernwillig.

Bis jetzt lebte er vorwiegend in einem Haus mit Garten in der Ostschweiz.

Im Haus ist er ein angenehmer und sehr anhänglicher Hund, muss aber das Alleinsein noch lernen.

Auf Spaziergängen zieht er stark an der Leine und muss auch hier noch Vieles kennen lernen.

Die jetzigen Besitzer müssen sich aus gesundheitlichen Gründen von ihm trennen.

Vor der Vermittlung wird der Rüde noch kastriert.

Für Balu suchen wir ein neues liebevolles Zuhause, wo Verständnis für ihn und Zeit und Geduld vorhanden ist um ihn zu erziehen und zu beschäftigen.

Interessenten melden sich bitte bei:

Verena Herrmann
herrmawil@swissonline.ch

Mobile 079 446 43 83